Wir begrüßen euch auf unseren Seiten

Selbsthilfe Gruppe Otterndorf

Änderungen ab Januar 2022

Wir werden uns wieder in Otterndorf treffen. Wir werden auch Termine an anderen Wochtagen zusätzlich zu Montags anbieten. Schaut Ende Dezember auf die Seite „Teffen, wann und wo?“

Hilfe bekommen

Ganz wichtig:

Wir sind nicht alleine

Jede/jedem von uns in unseren Gruppen ist es am Anfang ähnlich gegangen. Wir alle dachten, Depressionen betreffen nur uns. Nur wir haben die Probleme.

Aber es ist nicht so. Wir sind nicht alleine.

Austausch untereinander hilft

In einer Selbsthilfegruppe erzählen die Teilnehmer von sich. Von ihren persönlichen Erfahrungen, von ihren persönlichen Erlebnissen. Jeder soviel oder sowenig, wie es einem „gut“ tut.

Und dann können die anderen sehen: „oh, das kommt mir doch bekannt vor“ oder „super, wie hier jemand Lösungen für sich gefunden hat“

Ob dies nun für dich zutrifft oder nicht – das kannst nur du entscheiden. Und auch der Zeitpunkt ist für jeden unterschiedlich.

Wir / die Gruppe sind da

… egal, ob du Depressionen erst seit kurzem hast oder schon länger

… egal, ob du noch arbeitest und dafür Unterstützung brauchst, krankgeschrieben / berufsunfähig bist oder bereits Rente erhältst

… egal, ob du mit dem Gedanken spielst eine Reha oder einen Klinikaufenthalt zu planen oder gerade davon kommst

… egal, ob dir die Bürokratie und die Formulare zu viel werden und du Unterstützung dafür brauchst oder dies alles selber kannst

1. Schritt:

melde dich bei uns 🙂

per Mail: info@shg-ott.de
Telefon / WhatsApp: 01512 – 4305311 (Hans-Peter)

2. Schritt:

Tausche dich aus.

Komme zu unserer regelmäßigen Treffen (siehe entsprechende Menüpunkte)

Bitte beachten: Die Treffen finden unter 2G und den dazugehörigen Hygienevorschriften statt. Da wir uns mit weniger als 15 Personen treffen reicht 2G aus.

3. Schritt:

Bleibe „am Ball“

Damit meinen wir, bleibe dabei. Komm regelmäßig zu den unseren Treffen. Es ist ein langer Weg, aber du bist nicht alleine 🙂

Unterstützung

Es gibt vielfältige Unterstützung bei einer Depression. Schaut euch einmal auf unserer Seite Unterstützung um.

Aber (unbedingt beachten):

Eine Selbsthilfegruppe ersetzt keine medizinische Behandlung, Psychotherapie oder Beratung durch einen Psychologen.

Wir wünschen allen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit 🙂